Feuerwehrhaus

Das Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Bassum

1984 wurde das Haus der Feuerwehr in der Industriestr. 2 bezogen. Dieser Neubau war notwendig geworden, weil das bis dahin genutzte Gebäude für die neuen Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände viel zu klein war. Das neue Gebäude hat neben 6 Stellplätzen, eine Waschhalle, einen Reparaturplatz mit Grube, Werkstatt, Atemschutzwerkstatt, Kleiderkammer und einen Ölbindemittelraum. Der Sozialtrakt besteht aus einem Schulungsraum, Brandmeisterbüro sowie einen Raum für Kommunikation und Einsatzleitung. Außerdem wurde das komplette Dachgeschoss ausgebaut und von der Jugendfeuerwehr bezogen. 

 

 

 Das Feuerwehrgerätehaus umfasst folgende Räumlichkeiten:

  • Fahrzeughalle mit Stellplätzen für 6 Fahrzeuge, eine Waschhalle und ein Reparaturplatz mit Grube
  • Atemschutzpflegeraum 
  • Maschinistenwerkstatt
  • Kommunikationsraum
  • EDV-Büro
  • Lagerraum
  • Bindemittelraum und Kraftstofflager
  • Schulungs.- und Sitzungsraum
  • Herren und Damen Toiletten
  • Duschen
  • Im Dachgeschoss ist die Jugendfeuerwehr auf 300qm untergebracht

Der Atemschutzpflegeraum

Zur Wartung und Pflege der Atemschutzgeräte steht dem Atemschutzgerätewart ein eigener Raum zur Verfügung. Hier werden die Pressluftatmer nach Einsätzen und Übungen wieder einsatzbereit gemacht und mit vollen Flaschen bestückt. Atemschutzmasken können gereinigt, desinfizierend, getrocknet und auf Dichtigkeit geprüft werden. Die Trocknung der Atemmasken übernimmt erstmals ein durch Eigenbau einer Bassumer Firma erstellter Maskentrockenschrank. Für die Datenerfassung und Dokumentation steht ein PC-Arbeitsplatz mit Drucker zur Verfügung.

Wegen den Bestimmungen in der FWDV 7 und den Vorgaben der Feuerwehr-Unfallkasse (FUK) wurde es zwingend erforderlich den Pflegeraum komplett neu einzurichten. Im Jahr 2008 wurde durch Eigenleistung einiger handwerklich geschickter Kameraden der neue Atemschutzpflegeraum umgebaut und auf den Stand der Vorschriften gebracht.

Durch Mithilfe (Spenden oder aktive Mithilfe) einiger in Bassum angesiedelter Firmen und Handwerksbetrieben ist es gelungen, einen in der Ortsfeuerwehr Bassum hervorragend ausgestatten Atemschutzpflegeraum zu realisieren.

Zu den vorgeschriebenen Prüfungen oder bei technischen Defekten werden die Atemschutzgeräte und Masken der für Bassum zuständigen Feuerwehr technischen Zentrale (FTZ) in Barrien zugeführt.