Aufgaben

Standort Ortsfeuerwehr Bassum

Bassum ist eine Kleinstadt im Landkreis Diepholz mit insgesamt 16.000 Einwohnern und liegt 25 Km südlich von Bremen. Die Gemeinde Bassum hat eine Gesamtfläche von 168,55 qkm und 16 weitere Ortschaften. Durch Bassum führen die stark befahrenen Bundesstrassen B51 und B61, sowie die Eisenbahnlinie Bremen - Osnabrück, die einen hohen Gefahrenschwerpunkt bilden.

Die Ortsfeuerwehr Bassum ist eine Schwerpunktfeuerwehr und hat ihren Standort am nördlichen Stadtrand im Industriegebiet.
Zur Zeit leisten 6 Feuerwehrfrauen und 70 Feuerwehrmänner Dienst in der aktiven Wehr. 32 Kameraden bilden die Altersgruppe und 31 Jungen und Mädchen  lassen sich für zukünftige Dienste in der aktiven Wehr in der Jugendfeuerwehr Ausbilden. Außerdem musizieren 46 Mädchen und Jungen im Jugendspielmannszug der Ortsfeuerwehr Bassum.

6 Fahrzeuge gehören dem Fuhrpark der OF Bassum an, wobei der Rüstwagen die letzte Neuanschaffung im Jahr 2002 war.
Ca. 60 Einsätze in allen Kategorien werden im Schnitt pro Jahr gefahren. Die Technische Hilfeleistung bildet dabei den Schwerpunkt, bedingt durch die beiden Bundesstrassen und der Eisenbahnlinie Bremen - Osnabrück.

Da die Gesamtfläche der Gemeinde Bassum recht gross ist, gibt es 11 weitere Ortsfeuerwehren, die für Sicherheit und schnelles Eingreifen sorgen. Diese sind in den Orten Nordwohlde, Neubruchhausen und Dimhausen als Stützpunktfeuerwehren und in Albringhausen, Apelstedt, Bramstedt, Eschenhausen, Groß Ringmar, Nienstedt, Hallstedt und Wedehorn als Basisfeuerwehren aufgestellt.  

Unsere Aufgaben:

Brandschutz

Brandeinsätze stellen circa ein Drittel der jährlichen Einsätze der Feuerwehr Bassum dar. Das Einsatzspektrum reicht hier von Kleinbränden, beispielsweise Fahrzeugbrände, über Mittelbrände, wie Flächen- und Wohnungsbrände, bis hin zu Gebäudebränden im Bereich der Großbrände. Noch vor der eigentlichen Brandbekämpfung, hat bei diesen Einsätzen die Rettung von Menschen und Tieren sowie der Schutz von Sachwerten Priorität. Ebenfalls zu den Brandeinsätzen zählen solche, die durch Fehlalarme einer automatischen Brandmeldeanlage verursacht werden. Diese Anlagen sind häufig in öffentlichen Gebäuden und in Betrieben installiert.
 

 

 

 

Neben den Brandeinsätzen spielt auch der vorbeugende Brandschutz eine wichtige Rolle. Als vorbeugende Maßnahme werden Objektübungen und -begehungen durchgeführt sowie entsprechende Alarm- und Einsatzpläne erarbeitet. Ein weiteres Anliegen der Feuerwehr ist die Brandschutzaufklärung in der Bevölkerung sowie die Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen.

Technische Hilfeleistungen

Einsätze zur technischen Hilfeleistung machen heute einen Großteil des jährlichen Einsatzaufkommens der Feuerwehr Bassum aus. Dieser vielfältige Aufgabenbereich beinhaltet alle Einsätze, die nicht dem Brandschutz zuzuordnen sind.
Von der Beseitigung einer Ölspur über Verkehrsunfälle bis hin zum Gefahrguteinsatz mit entsprechenden Maßnahmen zum Umweltschutz. Aber auch Pumpeneinsätze, beispielsweise das Auspumpen eines überfluteten Kellers, sowie die Beseitigung von Verkehrshindernissen, wie umgestürzte Bäume, zählen zu den technischen Hilfeleistungen. Auch die Tierrettung gehört zu den Aufgaben der Feuerwehr Bassum.

Die Menschenrettung steht bei der technischen Hilfeleistung vor allen anderen Gefahren. Hierzu zählt vor allem das Befreien eingeklemmter Personen aus verunfallten Fahrzeugen mittels Schere und Spreizer. Aber auch die Rettung von Verletzten Personen aus der Höhe bzw. Tiefe mittels Drehleiter sowie zur Rettung von Personen aus anderen schwer zugänglichen Bereichen zählt zu den Aufgaben der Feuerwehr Bassum.

 

 

 

 

Zur Bewältigung der Einsätze, die nur mit technischer Hilfeleistung erbracht werden kann, stehen sowohl Spezialtechnik als auch speziell ausgebildete Einsatzkräfte – unter anderem für Gefahrguteinsätze – zur Verfügung.

Kreisbereitschaftszug

Katastrophen, die durch Großfeuer,Versagen von technischen Anlagen und Unwetter entstehen können, benötigen in den meisten Fällen eine große Anzahl von Einsatzkräften zur Bekämfung. Der Landkreis Diepholz hat hierfür mehrer Kreisbereitschaften mit spezielen Zügen und Aufgaben aufgestellt. Auch die Feuerwehr Bassum stellt mit dem LF 16 TS und dem Rüstwagen zwei Einheiten in der Kreisbereitschaft 1 im 1. und 4.Zug.