Ungewöhnliche Hilfeleistung


23.10.2018 - 19:55

Während die Einsatzkräfte noch die Ursache einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Betrieb an der Industriestraße suchten, kam per Funk bereits der nächste Auftrag von der Leitstelle. Ein Rollstuhlfahrer benötigte Hilfe beim verlassen eines defekten Zuges im Bassumer Bahnhof.

Der IC 2026 in Richtung Hamburg hatte eine sogenannte Flachstelle an einem Rad und musste daher einen ungeplanten Halt in Bassum einlegen. In dem Zug war auch ein Rollstuhlfahrer, der zum ersten Mal die Niederlande verlassen hatte um nach Dänemark zu reisen. Aufgrund des Höhenunterschieds zwischen Zug und Bahnsteig konnte der Passagier den Zug leider nicht ohne Hilfe verlassen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bassum bauten daher eine provisorische Rampe um den Ausstieg zu ermöglichen. Um die weitere Reise des Rollstuhlfahrers zu ermöglichen hielt der ICE 1022 ebenfalls unplanmässig in Bassum. Auch hier war wieder eine provisorische Rampe notwendig. Der Wunsch des Niederländers nach einem Gruppenbild seiner Retter der Ortsfeuerwehr Bassum wurde selbstverständlich auch noch erfüllt. Ein ungewöhnlicher Einsatz mit einem sehr herzlichen Passagier reiht sich nun in die Einsatzchronik der Feuerwehr ein. Um 21:35 Uhr waren die 13 Einsatzkräfte wieder zurück am Feuerwehrgerätehaus.

Weitere Daten:

Eingesetzte Kameraden: 13

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, RW,

Informationen zum Artikel

Aufrufe: 3162 | Autor: Dennis Heuermann | Drucken | Senden

Bewertung

Bislang noch keine Bewertung erfolgt.

  • Currently 0/5 Stars.